KategorieWordPress

Worauf wartest Du eigentlich?

Für alle, die schon immer drüber nachgedacht haben, eigentlich auch mal zu bloggen:

Worauf wartest du?

Wenn du auch in der Eigentlich-Falle steckst, wird es jetzt Zeit zu handeln!

Vielleicht trifft nicht alles auf Dich zu, was dort steht, aber: Was spricht dagegen, WordPress zu lernen und einfach mal anzufangen?  Niemand erwartet den perfekten Blog mit einem Super-Design.

Ich zB schreibe im Moment hauptsächlich nur auf, wie ich meine sites programmiert habe, damit ich in einem halben Jahr auch noch weiß, was ich da eigentlich gemacht habe.

Nicht besonders originell, weil viele andere das auch machen, aber immerhin gut genug, als dass ich schon Rückfragen bekomme.

Ein child Theme für TwentyTwelve

Was habe ich gemacht ?

Die Kommentar-Funktion „Hinterlassen Sie eine Antwort“ wollte ich gern unter den Beitrags-Text haben, daher habe ich in der content.php den Teil

<?php if ( comments_open() ) : ?>
 <div class="comments-link">
 <?php comments_popup_link( '<span class="leave-reply">' . __( 'Leave a reply', 'twentytwelve' ) . '</span>', __( '1 Reply', 'twentytwelve' ), __( '% Replies', 'twentytwelve' ) ); ?>
 </div><!-- .comments-link -->
 <?php endif; // comments_open() ?>

von seiner ursprünglichen Position weiter nach unten unter

<footer class="entry-meta">

verschoben. Dann habe ich noch ein </br> darunter gefügt, damit der Abstand zum folgenden Satz etwas größer wird.

Verschieben des Menüs unter das header-Bild.

Dazu habe ich in der header.php das

<nav id="site-navigation" class="main-navigation" role="navigation">
 <button class="menu-toggle"><?php _e( 'Menu', 'twentytwelve' ); ?></button>
 <a class="assistive-text" href="#content" title="<?php esc_attr_e( 'Skip to content', 'twentytwelve' ); ?>"><?php _e( 'Skip to content', 'twentytwelve' ); ?></a>
 <?php ohneinwp_nav_menu( array( 'theme_location' => 'primary', 'menu_class' => 'nav-menu' ) ); ?>
 </nav><!-- #site-navigation -->

von seiner Position oberhalb des

<?php if ( get_header_image() ) : ?>
 ...
 <?php endif; ?>

einfach darunter verschoben.

Noch zu erledigen:

Um den Satz „Dieser Beitrag wurde unter … abgelegt.“ zu ändern, muss man in der functions.php die Funktion twentytwelve_entry_meta()  ändern.

TwentyTwelve: Größe des header-Bildes ändern

Wenn man mit der Größe des header-Bildes im WordPress-Theme Twentytwelve nicht zufrieden ist, so kann man die Maße ändern.

Das folgende snippet habe ich im Internet gefunden.
(https://wordpress.org/support/topic/twenty-twelve-child-theme-change-header-height/)

<?php
function twentytwelvechild_custom_header_setup() {
$header_args = array( 'height' => 350, 'width' => 960 );
add_theme_support( 'custom-header', $header_args );
}
add_action( 'after_setup_theme', 'twentytwelvechild_custom_header_setup' );
?>

Man fügt es in die functions.php im child-Theme Ordner ein.
Ich habe hier als Beispiel die Höhe des Bildes von 250px auf 350px geändert.

Lorem ipsum

Für alle, die schon immer wissen wollten, was das ist:

https://de.lipsum.com

Fast alle auf diesen Seiten genutzten Blindtexte habe ich dort gefunden.

Außerdem nutze ich gern die App LittleIpsum (http://littleipsum.com).

Ansonsten hier noch ein paar links auf passende Seiten:

http://hipsteripsum.me

http://meettheipsums.com

http://abledemo.wordpress.com

http://cupcakeipsum.com

header-Bilder je Kategorie bei Yoko von Elmastudio

ich habe die Beschreibung aktualisiert, und statt eines Beitrages eine Seite erstellt:

Ein eigenes headerbild je kategorie

Tiled Galleries Carousel Without Jetpack – Breite der Galerie ändern

wenn man’s weiß, ist es ganz einfach:

Man muss die Variable $content_width in der functions.php anpassen, zB so:

if ( ! isset( $content_width ) )
    	$content_width = 1034;

Der Wert für $content_width richtet sich nach dem jeweiligen WordPress-Theme.

Am Besten macht man solche Änderungen übrigens in einem Child Theme. Eine Anleitung zur Erstellung eines Child Themes findet man zB auf elmastudio.de.

Datum des letzten Beitrag-Updates anzeigen

Hier ein Tipp, den ich bei Elmastudio gefunden habe:

http://www.elmastudio.de/wordpress/jede-menge-tipps-plugins-um-die-artikelseiten-in-wordpress-zu-optimieren/

„Gerade bei Code-Schnipseln oder neuen Online-Tools kann es hilfreich sein, den Lesern die Information zu geben, wann du den Artikel zuletzt überarbeitet hast. So bekommen die Leser eine Vorstellung, wie aktuell die Infos im Artikel noch sind.

Um das aktuelle Datum anzuzeigen, fügst du einfach folgenden Code-Schnipsel in deine single.php-Datei ein.

<?php if($post->post_date != $post->post_modified) the_modified_date(); ?>
"

Anmelden ohne Widget

wer kein Widget in der sidebar oder im footer nutzen möchte, um sich an- oder abzumelden, der kann an geeigneter Stelle folgendes php-Snippet kopieren:

<?php wp_loginout() ; ?>

Ich habe diesen Code in den footer verlegt (footer.php). Und wenn man angemeldet ist, kann man sich an der Stelle auch wieder abmelden…

Am Besten macht man das in einem child theme.

© 2020 Oh nein!

Theme von Anders NorénNach oben ↑