KategorieWordPress

Beiträge schreiben per email

Dafür kann man gut das WordPress – Plugin postie ( http://postieplugin.com ) benutzen.

Dieses Programm besitzt viele Schalter ( http://postieplugin.com/usage/ ), einige liste ich hier:

--Specifying the End of the Post
Here is my message
:end
 
--Delay the Publishing of a Post
This will delay 1 day
delay: 1d
 
This will delay 1 hour
delay: 1h
 
This will delay 1 day, 2 hours and 4 minutes
delay: 1d2h4m
 
 
--Override Post Categories
The first way is to put a category name (or partial name) or a category id then a colon (:) then the actual subject.
: Real subject
: Real subject
: Real subject
 
The second and third ways are very similar and allow you to specify multiple categories. Enclose the category name (or partial name) or id in square brackets ([]) or between dashes (-).
[category1] [19] Real subject
[1] [2] [10] Real subject
[cat] Real subject
-category1- -19- Real subject
-1- -2- -10- Real subject
-cat- Real subject
 
 
--Override Post Tags
Usage (in the message body):
tags: cats, funny

CSS vom Datum abhängig aktivieren

Mit dieser Funktion kann man je nach Jahreszeit, Anlass etc. die eigene Seite mit CSS gestalten.

Leider weiß ich nicht mehr, wo ich das gefunden habe, und ausprobiert habe ich es auch noch nicht…

<?php
/********************
 * Funktion: CSS vom Datum abhaengig aktivieren
 * WordPress: ab 2.1
 * Styles: keine
 * Wirkung: Front-End > komplett
 * Aufruf: direkt
 *
 * Name: timeBasedCSS
 * Parameter: ---
 * Rueckgabe: direktes Aktivieren des CSS
 ********************/
function timeBasedCSS() {
 //aktuelles Monat und aktuellen Tag ermitteln
 $mon = date("n");
 $tag = date("j");
 //pruefen ob innerhalb des Datumsbereichs
 //Neujahr
 if (($mon == 12 && $tag >= 29) ||
 ($mon == 1 && $tag <= 2)) {
 wp_enqueue_style('timeBase',
 bloginfo('stylesheet_directory').'/neujahr.css', 
 '', '1.0', 'screen');
 }
 //Valentinstag
 if ($mon == 2 && ($tag >= 13 && $tag <= 14) ||
 ($mon == 1 && $tag <= 2)) {
 wp_enqueue_style('timeBase',
 bloginfo('stylesheet_directory').'/valentin.css', 
 '', '1.0', 'screen');
 }
 //Urlaub
 if ($mon == 7 && ($tag >= 13 && $tag <= 27) ||
 ($mon == 1 && $tag <= 2)) {
 wp_enqueue_style('timeBase',
 bloginfo('stylesheet_directory').'/urlaub.css', 
 '', '1.0', 'screen');
 }
 //Halloween
 if ($mon == 10 && ($tag >= 28 && $tag <= 31) ||
 ($mon == 1 && $tag <= 2)) {
 wp_enqueue_style('timeBase',
 bloginfo('stylesheet_directory').'/halloween.css', 
 '', '1.0', 'screen');
 }
 //Weihnachten
 if ($mon == 12 && ($tag >= 11 && $tag <= 26)) {
 wp_enqueue_style('timeBase',
 bloginfo('stylesheet_directory').'/advent.css', 
 '', '1.0', 'screen');
 }
}
add_action('wp_print_styles', 'timeBasedCSS');
?>

Worauf wartest Du eigentlich?

Für alle, die schon immer drüber nachgedacht haben, eigentlich auch mal zu bloggen:

Worauf wartest du?

Wenn du auch in der Eigentlich-Falle steckst, wird es jetzt Zeit zu handeln!

Vielleicht trifft nicht alles auf Dich zu, was dort steht, aber: Was spricht dagegen, WordPress zu lernen und einfach mal anzufangen?  Niemand erwartet den perfekten Blog mit einem Super-Design.

Ich zB schreibe im Moment hauptsächlich nur auf, wie ich meine sites programmiert habe, damit ich in einem halben Jahr auch noch weiß, was ich da eigentlich gemacht habe.

Nicht besonders originell, weil viele andere das auch machen, aber immerhin gut genug, als dass ich schon Rückfragen bekomme.

Datum des letzten Beitrag-Updates anzeigen

Hier ein Tipp, den ich bei Elmastudio gefunden habe:

http://www.elmastudio.de/wordpress/jede-menge-tipps-plugins-um-die-artikelseiten-in-wordpress-zu-optimieren/

„Gerade bei Code-Schnipseln oder neuen Online-Tools kann es hilfreich sein, den Lesern die Information zu geben, wann du den Artikel zuletzt überarbeitet hast. So bekommen die Leser eine Vorstellung, wie aktuell die Infos im Artikel noch sind.

Um das aktuelle Datum anzuzeigen, fügst du einfach folgenden Code-Schnipsel in deine single.php-Datei ein.

<?php if($post->post_date != $post->post_modified) the_modified_date(); ?>
"

Anmelden ohne Widget

wer kein Widget in der sidebar oder im footer nutzen möchte, um sich an- oder abzumelden, der kann an geeigneter Stelle folgendes php-Snippet kopieren:

<?php wp_loginout() ; ?>

Ich habe diesen Code in den footer verlegt (footer.php). Und wenn man angemeldet ist, kann man sich an der Stelle auch wieder abmelden…

Am Besten macht man das in einem child theme.

© 2019 Oh nein!

Theme von Anders NorénNach oben ↑