das plugin „custom header images“ nutzen

  1. Dieses snippet ersetzt den Standard-header-Image-Teil in der header.php:
<div class="headerimage">
<?php if(function_exists('chi_display_header')) { chi_display_header(); } ?>
</div>

Da jedes Theme anders programmiert ist, kann ich hier keinen generellen Tipp  geben, was man löschen muss. Prinzipiell muss der php-Teil, der das header-bild normalerweise anzeigt, gelöscht werden, und statt dessen das oben genannte snippet eingefügt werden.

2. unter wp-content einen Ordner für die header Bilder anlegen

3. unter Einstellungen die absoluten Bildpfade eintragen
3a. Einstellungen speichern 🙂 (ganz unten

Dies funktioniert nur zusammen mit dem plugin custom header images, das installiert sein muss.

4. Möchte man das header-Bild zusätzlich responsive haben, so dass es sich für Mobiltelefone oder Tablets in der Größe anpasst, so fügt man in den Einstellungen des Plugins unter „benutzerdefinierte Ausgabe“ Folgendes ein:

<div onclick="if(this.getAttribute('data-link')!='') 
window.location.href=this.getAttribute('data-link')" 
data-link="[link]" class="chi_display_header" >
<img src="[image_url]" style="width:100%;" alt="" /></div>

Screenshot:

chi

Gefunden habe ich diesen Tipp im WordPress Support.

5. Dann habe ich noch in den Einstellungen des Plugins “custom header images” (Einstellungen / Header images) ganz unten unter Benutzerdefinierte Ausgabe Folgendes eingefügt, damit die header Bilder runde Ecken (?) haben.

<div class="chi_display_header">
<img src="[image_url]" style="max-width:100%; border-radius: 3px;
box-shadow: 0 1px 4px rgba(0, 0, 0, 0.2);" />
</div>

Bücherliste

Ist es langweilig, eine Liste der gelesenen Bücher im Internet zu erstellen, wenn man selbst Spaß dran hat?

Und wie realisiere ich das eigentlich?

Training mit Umdrehungen

Zum Geburtstag habe ich einen Zusatzsender für mein Fahrrad geschenkt bekommen, der die Umdrehungen der Pedalkurbel mitzählt.

Nun weiß ich auch noch, wieviel UpM ich auf der Rolle fahre.

Mal sehen, inwieweit das mein Training nach vorne bringt  …

Training am Sonntag

Heute war es wieder soweit: Die nächste Runde im alte Leute quälen 🙂

Diesmal habe ich wieder die geplante halbe Stunde geschafft! Mal sehen, ob ich das Minimal-Ziel halten kann …

Trainingsplan

Nachdem ich mich wieder an die Technik und deren Bedienung gewöhnt habe, habe ich mir folgenden Trainingsablauf zurecht gelegt:

10min warmfahren im kleinen Gang.

Danach 5min im höheren Gang, dann weitere 5min im nächsthöheren Gang, und danach nochmal 5min mit dem nächstkleineren Ritzel.

Danach das Ganze rückwärts, bis ich wieder am Ursprungs-Ritzel angekommen bin.

Während dieser ganzen Rauf- und Runterschalterei versuche ich die ganze Zeit die Trittfrequenz gleich zu halten.

Wichtig für mich ist, nicht über eine bestimmte Pulsfrequenz zu kommen, daher lege ich diese Regel großzügig aus… 🙂