Musik, die mir noch fehlt

CDs:

  • Queen – Live Killers
  • ??? – House Flash (2 CDs)
  • J. Geils Band – Sanctuary

Best Of:

  • Cream – The Very Best Of Cream
  • Simon & Garfunkel – Greatest Hits

Singles:

  • Parliament – Give Up the Funk (Tear the Roof Off the Sucker)
  • George Clinton – Give Us The Funk
  • Blue Öyster Cult – (Don’t Fear) The Reaper
  • The Shapeshifters – Lola’s Theme (Main Mix)
  • Paul Johnson – Get Get Down (Original Mix)
  • ??? – Falling Stars (Main Vocal Mix)
  • Kylie Minogue vs. New Order – Can’t Get Blue Monday Out Of My Head (Original Mix)
  • Gusto – Disco’s Revenge (Hole And Hole Dirty Mix)
  • Lee-Cabrera Feat. Alex Cataña -Shake It (Move A Little Closer) (Main Mix)
  • Deee-Lite – Groove Is In The Heart

Besser für den Datenschutz: Gravatare und Emojis deaktivieren

Aus Datenschutzgründen sollte man Gravatare und Emojis nicht mehr nutzen, da die Services gerne „nach Hause telefonieren“.

Gravatar abschalten

Ratsam ist es also, die Verbindung zu Gravatar zu kappen. Das ist auch schnell geschehen. Reicht es nämlich völlig, unter Einstellungen > Diskussion das entsprechende Häkchen bei Avatare anzeigen wegzunehmen. Allein damit lässt sich Gravatar abschalten.

Die Emoji-Verbindung zu s.w.org und twemoji.maxcdn.com kappen

Die einfachste Möglichkeit, die Verbindung zu den beiden Servern zu kappen, ist die Nutzung des Plugins Disable Emojis. Einmal installiert, tut das Plugin, was es tun soll: Es deaktiviert die implementierte Funktion.

Gefunden auf Internetkurse Köln (Stand 17.12.2017, 20:54)

Lightroom Objektivkorrekturen

Viele Bilder können in Lightroom verbessert werden, in dem man die Eigenarten von Objektiven (zB Vignettierung) wieder ausbügelt.

Eine Objektivkorrektur nachträglich ausführen

Eine Objektivkorrektur in einer Fotosammlung läßt sich mit Lightroom am einfachsten durch eine „Vorgabe“ (englisch: Preset) erledigen.
Dazu wählt man ein beliebiges Foto aus, wechselt in das „Entwickeln“-Modul und entfernt zunächst alle bisherigen Bearbeitungen mit einem Klick auf „Zurücksetzen“. Dann setzt man unter „Objektivkorrekturen“ das Häkchen bei „Objektivkorrekturen aktivieren“. Lightroom liest nun das verwendete Objektiv aus den Exif-Daten des Bildes aus und führt die Korrektur durch.
Anschließend erstellt man eine neue Vorgabe, in dem man im Menü unter „Entwickeln“ den Punkt „Neue Vorgabe“ wählt und dann einen Vorgabennamen vergibt, zB „Canon 18-200“. Danach klickt man auf „Nichts auswählen“, so dass alle Einstellungen deaktiviert sind. Nun setzt man Haken unter „Objektivkorrekturen“ bei den Einstellungen „Objektivprofilkorrekturen“, „Chromatische Aberration“ und „Objektiv-Vignettierung“. Die Vorgabe wird gespeichert durch Klick auf „Erstellen“.
Nach dem man wieder in das Modul „Bibliothek“ gewechselt ist, markiert man alle Fotos, die mit dem Objektiv aufgenommen wurden wählt dann in der „Ad-hoc-Entwicklung“ unter dem Punkt „Gespeicherte Vorgabe -> User Presets“ die erstellte neue „Vorgabe“ mit dem Namen „Canon 18-200“ aus.

Filtern kann man übrigens gut über die „Metadaten“ im Modul „Bibliothek“.

Objektivkorrektur als künftigen Standard festlegen

Auf Dauer ist es natürlich lästig, die Korrektur immer erst nachträglich auszuführen. Aber auch das lässt sich leicht ändern: Man wählt ein beliebiges Bild aus und klickt auch diesmal zuerst auf „Zurücksetzen“. Dann setzt man im „Entwickeln“-Modul das Häkchen bei „Profilkorrekturen aktivieren“ und wählt anschließend über das Menü oben links „Entwickeln, Standardeinstellungen festlegen…“ aus. Danach klickt man auf „Auf aktuelle Einstellungen aktualisieren“. Dadurch ändert Lightroom das Profil für die Kamera, mit der man das Foto aufgenommen hat. Wenn man mit mehreren Kameras arbeitet, führt man diesen Schritt mit Bildern jeder verwendeten Kamera aus.

(Basis für diesen Beitrag ist der Artikel http://wanderschreiber.de/2012/04/lightroom-objektivkorrekturen-automatisieren)

OS X High Sierra: Lightroom 5 richtig updaten auf 5.7.1

Adobe bietet für Lightroom an, es auf die Version 5.7.1 zu updaten. Coole Sache, nur irgendwie hat keiner bei denen daran gedacht, eine Version für OS X High Sierra (aka mac OS High Sierra) auf die Update-Seite zu legen.
Dort gibt es nur die Version für Lightroom CC.
Diese lässt sich installieren, gibt dann aber beim Starten von Lightroom den Fehler „Fehler:213:10„ aus. Im Forum von Adobe habe ich dann (nach einigem Suchen 🙁 ) diesen link gefunden:

prodesigntools.com/lightroom-5-ddl-comparison-vs-lr4.html. *

In dem Abschnitt Adobe Lightroom 5 Direct Download Links Gibt es dann den link auf die Version Lightroom_5_LS11.dmg. Diese ist dann unter High Sierra start- und nutzbar.

Richtig beeindruckt bin ich da von Adobe aber nicht. Fühlt sich für mich so an, als möchte Adobe, dass ich zu Lightroom CC wechsele, so gut, wie das update versteckt war.

* Stand vom 25.11.2017

SSD Upgrade für einen Mac Mini Mid 2010

Heute habe ich meinen neuen gebrauchten Mac Mini mit einer 1 TB SSD versehen.

Nach ein bisschen Suche im Internet habe ich diese Seite gefunden, und dort den link auf dieses Video, nach dem ich dann vorgegangen bin:

Hat alles super geklappt, allerdings habe ich etwas länger gebraucht als die 4:22 im Video … Ich habe eine gute habe Stunde gebraucht.

Übrigens: Da ich den Mac bzw. das OS X neu über das Internet installiert habe, hier ein Tipp aus eigener Erfahrung:

Es wird bei einem so alten Mac OS X Lion installiert. Um das derzeit aktuelle High Sierra aufgespielt zu bekommen, muss man erst El Capitan installieren, ein direktes Updaten lässt Apple nicht zu.

Beiträge schreiben per email

Dafür kann man gut das WordPress – Plugin postie benutzen.

Dieses Programm besitzt viele Schalter, einige liste ich hier:

--Specifying the End of the Post
Here is my message
:end
 
--Delay the Publishing of a Post
This will delay 1 day
delay: 1d
 
This will delay 1 hour
delay: 1h
 
This will delay 1 day, 2 hours and 4 minutes
delay: 1d2h4m
 
 
--Override Post Categories
The first way is to put a category name (or partial name) or a category id then a colon (:) then the actual subject.
: Real subject
: Real subject
: Real subject
 
The second and third ways are very similar and allow you to specify multiple categories. Enclose the category name (or partial name) or id in square brackets ([]) or between dashes (-).
[category1] [19] Real subject
[1] [2] [10] Real subject
[cat] Real subject
-category1- -19- Real subject
-1- -2- -10- Real subject
-cat- Real subject
 
 
--Override Post Tags
Usage (in the message body):
tags: cats, funny

 

GeneratePress child theme

Eigentlich nur als Gedächtnisstütze für mich, was ich alles verändert habe. Soviel ist es gar nicht.

Das CSS:

/*
 Theme Name:   MuchFun GeneratePress Child Theme
 Theme URI:    https://generatepress.com
 Description: GeneratePress child theme
 Author:       Michael Flügge
 Author URI:   http://fluegge.net
 Template:     generatepress
 Version:      0.8
*/

/* wichtig ist es, dass der Name des Templates in kleinen Buchstaben geschrieben wird */

/* Ändern der Farbe des Hintergrundes für code Schnipsel */
pre {
    background: #efefef;
}

/* CSS, um für das Really Simple Gallery Widget die Gruppierung nebeneinander zu erreichen */
dl {
	overflow: hidden;
	padding: 0 5%;
}

dt {
    float: left;
    margin: 5px;
 }
 
/* etwas breiter machen von 1100 auf 1170px für die Galerie in der Seitenleiste */
body .grid-container {
	max-width: 1170px;	
	align: center;
} 

/* padding in den widgets verkleinern von 40px auf 20px */
.footer-widgets, .widget-area .widget {
	padding: 20px;
}

/* header Text weiter in die Mitte schieben */
.main-title, .site-description {
	margin-left: 40px;
}

Änderungen an der functions.php,

hauptsächlich, um für das Simple Gallery Widget die richtige thumbnail – Größe zu produzieren, sowie die Erweiterung des footer Textes um Copyright und An-/Abmelde – Funktion

<?php
/**
 * GeneratePress child theme functions and definitions.
 *
 * Add your custom PHP in this file. 
 * Only edit this file if you have direct access to it on your server (to fix errors if they happen).
 */

/* einbinden der style.css des Original-themes (muss bei jedem child theme gemacht werden) */
function generatepress_child_enqueue_scripts() {
	if ( is_rtl() ) {
		wp_enqueue_style( 'generatepress-rtl', trailingslashit( get_template_directory_uri() ) . 'rtl.css' );
	}
}
add_action( 'wp_enqueue_scripts', 'generatepress_child_enqueue_scripts', 100 );

/* Definition weiterer thumbnail-Größen */
add_theme_support( 'thumbnails' );
add_image_size( 'thumb-65x65', 65, 65, true );
add_image_size( 'thumb-70x70', 70, 70, true );
add_image_size( 'thumb-75x75', 75, 75, true );

/* Erweitern des footer Textes um child theme, sh %4$s und um  w p_loginout() ; */

if ( ! function_exists( 'generate_add_footer_info' ) ) :
add_action('generate_credits','generate_add_footer_info');
function generate_add_footer_info()
{
	$copyright = sprintf( '© 2013 - %1$s • %4$s • ',
		date( 'Y' ),
		esc_url( 'https://generatepress.com' ),
		__( 'GeneratePress','generatepress' ),
		'child theme by MuchFun'
	);
	echo apply_filters( 'generate_copyright', $copyright );
	wp_loginout() ;
	
}
endif;
<?php

Wer mehr über die image_size lesen möchte, findet hier einen Anfang: developer.wordpress.org